Krankengymnastik Physio in Besigheim

Manuelle Lymphdrainage

in der Physio 49

Massagetherapie - manuelle Lymphdrainage

Die Manuelle Lymphdrainage ist eine Massagetherapie, die den Lymphabfluss anregt.

Die Lymphe ist Gewebswasser, welches sich diffus im Gewebe verteilt.

Das Gewebswasser wird von den Lymphgefäßen aufgenommen und schlussendlich dem Blutkreislauf wieder zugeführt. In den Lymphgefäßen befinden sich Klappen. Deren Tätigkeit wird durch spezielle Handgriffe in einem bestimmten Tempo angeregt. Eine Kombination von Druckaufbau, Dehnreiz und Sogwirkung bewirkt eine erhöhte Pumpfrequenz des Lymphsystems.

Unterstützt wird der Rückfluss durch Hochlagerung von Armen bzw. Beinen, je nachdem welche Extremität betroffen ist.

 

Es gibt verschiedene Ursachen von Lymphödemen. Es kann nach einem Trauma (z.B. Knöchelverstauchung), nach einer Operation, nach einer Tumorbehandlung mit Lymphknotenentfernung u.v. mehr auftreten.

Bei den oben genannten Beispielen ist eine Manuelle Lymphdrainage erfolgreich.

Es gibt auch Erkrankungen, bei denen diese Therapie nicht indiziert ist, wie z.B. bei Herzschwäche oder Entzündungen.

 

Jeder, der einmal angeschwollene Füße (zum Beispiel nach langem Sitzen im Hochsommer) gehabt hat, kann nachvollziehen, dass der Gewebedruck durchaus unangenehm bis schmerzhaft werden kann.

Die Wirkung der Manuellen Lymphdrainage ist nicht nur eine Reduktion des Lymphstaus sondern auch Schmerzlinderung und ein schnellerer Heilungsprozess bei Verletzungen von Gewebe.

Nach jeder Entstauung sollte ein schneller Rückfluss des Wassers unbedingt vermieden werden! Hierzu dient die Kompressionswicklung mit Kurzzugbinden oder Kompressionsbestrumpfung. Es gibt viele verschiedene Varianten, die je nach Krankheitsbild ausgesucht werden sollten.

Über die manuelle Lymphdrainage in der Physio 49 Besigheim

Zeitaufwand

Rezept/Überweisung

Kleidung

Weiterer Tagesverlauf

Die Manuelle Lymphdrainage ist eine Zusatzausbildung in den Berufen Physiotherapeut/in und Masseur/in. Fragen Sie bei einer Terminanfrage bei der jeweiligen Praxis nach, ob diese Manuelle Lymphdrainage anbietet und mit den Krankenkassen abrechnen kann.

 

Je nach Lokalisation und Ausmaß des Lymphödems gibt es 3 verschiedene Zeitintervalle, die ihr Arzt auf der Heilmittelverordnung angeben muss:

  • MLD 30 (Minuten)

  • MLD 45 (Minuten)

  • MLD 60 (Minuten).

 

Diese Angabe ist für die Terminabsprache ebenfalls wichtig um zu wissen, welches Zeitfenster für ihre Behandlung benötigt wird. Ist eine anschließende Kompressionsbehandlung (= Wicklung) angeordnet, benötigt diese ebenfalls Zeit.

 

Bitte wählen Sie Kleidung aus, die Sie leicht an- und ausziehen könne, damit nicht zu viel Zeit dafür verloren geht. Werden Sie bandagiert, bringen Sie bereits aufgerollte Binden mit.

 

Werden Sie anschließend bandagiert, ist ein Termin am Vormittag sinnvoll, um die Wirkung der Kurzzugbinden (in denen Sie sich bewegen sollen !) größtmöglich auszunutzen. Tragen Sie Kompressionsstrümpfe und sitzen Sie berufsbedingt viel im Büro, ist ein Abendtermin ratsam.

Tipps zur manuellen Lymphdrainage

von Gudrun Reinert

Meine persönlichen Tipps an Sie

Sie können die Abschwellung durch folgende Maßnahmen unterstützen:

  1. Laufen Sie, wenn die Beine geschwollen sind. Die Aktivität der Beinmuskulatur fördert den Rückfluss. Haben Sie keine Zeit für einen flotten Spaziergang, treten Sie auf der Stelle und gehen immer wieder auf die Zehenspitzen. Laufen Sie Treppen hoch.

  2. Ist das Ödem im Arm, machen Sie oft mit der Hand einen kräftigen Faustschluss.

  3. Atmen Sie immer wieder tief durch. Durch die Bewegung des Zwerchfells kommt es beim Ausatmen zu einer Sogwirkung im Lymphsystem.

  4. Lagern Sie ihr/e Bein/e oder Arm/e hoch! Nutzen Sie die Erdanziehungskraft.

 

Sitzen Sie am Tisch oder im Sessel, lagern Sie Ihren Arm beinahe schulterhoch. Ist ihre Hand betroffen, legen Sie etwas Weiches unter den Ellenbogen und stellen den Unterarm auf. Sind ihre Beine betroffen, legen Sie sich lieber hin und unterlagern die Unterschenkel, so dass die Füße positioniert sind. Sie können dazu eine oder zwei Wolldecken zusammenfalten und in einen Kissenbezug stopfen, damit die Decken nicht immer wieder auseinander rutschen. Versuchen Sie auch über Nacht die Lagerung zu ermöglichen.

 

Ich freue mich in meiner Praxis "Physio 49 in Besigheim" Ihre persönliche Therapeutin für manuelle Lymphdrainage zu sein.